Kulinarik am Kaiserstuhl erleben

Jede Jahreszeit am Kaiserstuhl-Tuniberg hat auch kulinarisch ihren besonderen Reiz

Das bevorzugte Klima prägt nicht nur Land und Leute, sondern auch die Gastronomie und die berühmten Weine aus   den Dörfern rund um Kaiserstuhl und Tuniberg. Dabei hat jede Jahreszeit ihren besonderen Reiz sowohl in der Natur wie auch auf dem Teller.

Im Frühjahr lockt vor allem der einheimische Spargel viele Feinschmecker an den Kaiserstuhl-Tuniberg. Von Mitte April bis Mitte Juni werden auf den Spargelfeldern rund um Kaiserstuhl und Tuniberg rund 250.000 Tonnen Spargel gestochen. Und es gibt kaum einen Gasthof, der ihn nicht auf seiner Speisekarte hat, ob mit den klassischen badischen Beilagen Kratzete und zerlassener Butter oder in phantasievollen Varianten. Dazu wird der passende Wein serviert, etwa ein spritziger Silvaner oder ein fruchtiger Weißburgunder. Auf den Speisekarten spiegelt sich gerade im Frühjahr auch die Vielfalt an einheimischen Kräutern wider, etwa bei einer sämigen Bärlauchsuppe oder gar einem Schlüsselblumensamtsüppchen.

Der Rhein, der das Gebiet im Westen begrenzt, liefert inzwischen wieder gesunde, schmackhafte Fische und weitere Flussbewohner: Die Terrine von Rheinkrebsen ist ein echtes Sommererlebnis.

Natürlich finden sich auch alle typischen badischen Gerichte in der Kaiserstühler Gastronomie: Ochsenbrust mit Meerrettichsoße, mild geräuchertes Schäufele, zarte Zicklein und junge Lämmer, Leberle mit Brägele (Bratkartoffeln), Sulz und andere Innereien.

Das Dessert hat der Kaiserstühler vom Frühsommer bis in den Herbst hinein im eigenen Garten: Erdbeeren, Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Kirschen, die hier 'Kracher' heißen und genauso schmecken. Und auch der Verdauungsschnaps ist ein reines Regionalprodukt.

So differenziert wie die persönlichen menschlichen Geschmäcker präsentiert sich die Bandbreite der Gastronomie: Von der einfachen Vesperstube über die 'Straußwirtschaft' (eine südbadische Abwandlung der württembergischen 'Besenwirtschaft' mit ähnlichem Hintergrund: Dort, wo bunte Bänder an Reisig im Wind flattern, wird selbst gewinzert und ausschließlich selbst Gemachtes in der Stube oder in der Scheune, die hier 'Schopf' heißt, serviert) bis hin zur gepflegten Weinstube und zum Sterne-Tempel gibt es alles, was das Herz begehrt.

In der Vereinigung 'Kulinarischer Kaiserstuhl' haben sich mehr als 35 gastronomische Betriebe zusammengeschlossen. Ihr besonderes Ziel ist es, den Gästen des Kaiserstuhls die regionale Küche, die Gastlichkeit und die alemannische Lebensart näher zu bringen, unter anderen mit einer regionalen Speisekarte und einem regionalen Kochbuch.

Es sind 4 Einträge vorhanden.

Burgunder-Teller

Burgunder-Teller

Ein Angebot der Gastronomie und Weinwirtschaft am Kaiserstuhl-Tuniberg. Ein regionales Gericht mit einem Viertel passenden Burgunderwein, von jedem teilnehmenden Betrieb individuell kreiert.
mehr
Genusskarte

Genusskarte

Mit der Genuss-Karte den Naturgarten Kaiserstuhl erkunden.
mehr
Kulinarischer Kaiserstuhl

Kulinarischer Kaiserstuhl

Der "Kulinarische Kaiserstuhl" ist eine Vereinigung von mittlerweile 46 Gastronomie- und Hotelleriebetrieben.
mehr
Wochenmärkte

Wochenmärkte

In nahezu jeder Ortschaft am Kaiserstuhl finden regelmäßig Wochenmärkte statt. Neben Gemüse, Kräutern und Obst aus der Region wird so allerlei feil geboten.
mehr