Ochsenfleisch

Ein Klassiker aus der Badischen Küche ist das badische Ochsenfleisch. Dieses wird vor allem an Festtagen und zu besonderen Anlässen serviert.

Zutaten:
  • 1 Zwiebel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 800 Gramm Rindfleisch von der Ochsenbrust
  • Zwei Teelöffel Salz
  • 300 Gramm Sellerie
  • 100 g frischer Meerrettich aus dem Kaiserstühler Garten
  • ¼ Liter Milch
  • 1 Esslöffel Mehl oder Speisestärke
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Prise Zucker Zitrone und Muskatnuss
  • Karotten
  • Lauch und etwas Stangensellerie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zwei Liter Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Zwiebeln schälen. Sellerieknolle und Staudensellerie, Karotten und Lauch in kleine in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch mit allen Zutaten in das kochende Wasser geben. Ca. eineinhalb Stunden bei geschlossenem Deckel sieden lassen. Das Fleisch nach der Kochzeit aus dem Topf entnehmen und nochmals 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Den Meerrettich nach dem Schälen fein reiben und mit 3 Esslöffel Milch vermengen. Wegen Tränengefahr kann dieser auch gefroren gerieben werden. Mit Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen und mit der restlichen Milch verquirlen. 1/4 Liter Fleischbrühe und den Meerrettich hinzufügen und gut vermengen und einköcheln lassen. Den Zucker hinzufügen. Mit Zitrone und Muskatnuss abschmecken. Mit Pfeffer und Salz würzen. Danach in Scheiben schneiden und als Festtagsbraten auf den Tisch bringen. Hierzu passt ein Salat mit roter Beete (Rahnensalat), Karottengemüse (Gälrieble) und Bouillonkartoffeln (Herdäpfel).
Bild: © kameramann - Fotolia.com

zurück