Naturschutzgebiete

Im Kaiserstuhl liegen 16 Naturschutzgebiete und zahlreiche flächenhafte Naturdenkmale. Rund 287 Hektar sind geschützt. Es handelt sich um folgende Gebiete:
 

Endingen:

  • Amoltern: Amolterer Heide – Magerwiesen
  • Erletal – Feuchtwiese und Feuchtgebiet

Sasbach:

  • Jechtingen: Hochberg – Trockenrasen und Magerwiese mit Gebüschen
  • Limberg – Linden- und Flaumeichenwälder, Felssteilwände und Geröllhalden in den Steinbrüchen

Vogtsburg-Achkarren:

  • Bitzenberg – Flaumeichen-Wald mit artenreichen Säumen und Trockenrasen
  • Schneckenberg – Trockenwälder, Trockenrasen und Felsrasen

Vogtsburg-Burkheim:

  • Rheinhalde Burkheim – Steilhang mit Trockenrasen, Felsen und Gebüschen

Vogtsburg-Oberbergen:

  • Haselschacher Buck und Badberg – ausgedehnte Trockenrasen und Magerwiesen auf 136 ha mit Gebüschen auf den steilen Südhängen
  • Oberbergener Scheibenbuck – Trockenrasen und Gebüsche auf Kuppen und Steilhängen

Vogtsburg-Oberrotweil:

  • Büchsenberg – Flaumeichen-Wald mit großem Diptam-Vorkommen
  • Ebnet – Trockenrasen und Gebüsche
  • Steinbruch Niederrotweil – Geröllhalden, Felswände und trockene Wälder

Vogtsburg-Schelingen:

  • Dachslöcher Buck – Steilhänge mit Trockenrasen und Gebüschen
  • Ohrberg – Trockenrasen und Steinbrüche
  • Scheibenbuck-Bluttenbuck – Steilhänge mit Trockenrasen, Magerwiesen, Gebüschen und kleinen Wäldchen
  • Schelinger Weide-Barzental – Magerweiden und Trockenrasen, Gebüsche und Trockenwälder

Entlang und durch die Naturschutzgebiete führen zahlreiche Wege, von denen aus sich die Naturvielfalt und –schönheit beobachten lässt. Bitte bleiben Sie auf den Wegen!
Naturkundlich besonders lohnend ist der Besuch des Büchsenbergs, des Haselschacher Bucks und Badbergs, des Steinbruchs Niederrotweil und des Limbergs.

verwandte Themen

Naturschutz

Naturschutz

Um die Naturschönheiten zu erhalten und zu schützen, wird viel getan.
mehr
Naturschutzfonds

Naturschutzfonds

Trotz seiner bislang geringen Finanzausstattung ist der regionale Naturschutzfonds ein Impulsgeber.
mehr

zurück